Sonntag, 9. Dezember 2012

Vor ein paar Jahren Teil 2

Eine sehr ungewöhnliche Atmosphäre, im Vergleich zu dem Adventsmarkt, den ich eine Woche zuvor bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bei uns hier am Ort hatte. Einfach ganz anders, strahlend blauer Himmel morgens war´s erst mal kalt, mittags konnte ich dann meinen Mantel weglegen. Es gab Kürbissuppe und frisch geräucherte Forellenfilets, die Susanne, die Veranstalterin des Marktes, selbst geräuchert hatte...sehr lecker.


Mein kleiner aber feiner Stand unter einem Sonnenschirm.


Seht iht den Koffer da unter dem Tisch? Das war alles, was ich dabei hatte, heißt, der war voll mit Armstulpen und Taschen, meine persönliche Ausstattung war eher minimalistisch. Schließlich kann Frau sich ja für 5 Tage mal ein bisschen einschränken, wenn´s um einen Markt geht ;-)
Was glaubt ihr, sieht nicht gerade nach Skandinavien aus oder? Also, ich bin dafür in einen Flieger eingestiegen, mit dem Auto wäre mir das für fünf Tage ein bisschen zu weit gewesen. Mittwochs bin ich angereist, Donnerstag und Freitag habe ich bei den Vorbereitungen für den Markt geholfen. Samstag und Sonntag hatte ich den Marktstand und Montag bin ich dann schon wieder nach Hause geflogen. Am folgenden Wochenende hatte ich schon wieder den nächsten Markt. Da wollte ich nicht auf den letzten Drücker wieder zurück kommen.
Teil 3 folgt demnächst ;-)
Ich wünsche euch allen einen schönen 2. Advent.
Liebe Grüße Martina

Keine Kommentare: